Wo Präzision eine lange Geschichte hat 

 

 

Bild-Firma-3

Der Großraum Tuttlingen: seit jeher das Synonym für anerkannte Medizintechnik, für chirurgische Instrumente, Implantate und innovative Feinwerktechnik. Weltoffen, international tätig und weltweit angesehen. Hier sind heute weit über 400 Unternehmen im Bereich der Entwicklung, der Produktion und dem Handel mit medizintechnischen Erzeugnissen tätig.

 

Seit 1942, als „Johann Deufel Chirurgische Instrumente“ gegründet wurde, ist unsere Geschichte eng mit dem Qualitätssiegel „made in Tuttlingen“ und mit der Anpassungsfähigkeit an verändernde Markt- und Produktionsbedingungen verbunden.

Schon damals erkannten unsere Gründerväter sehr schnell: Alles, was in der Zerspanungs- und Frästechnik manuell gemacht werden muss, ist zeit- und kostenintensiv.

So begann „Prozessoptimierung im eigenen Haus“ erst einmal mit der Entwicklung und Fertigung eigener Werkzeuge und Komponenten, setzte sich fort in der Konstruktion spezieller Beschickungseinrichtungen für Fräs-und Schleifmaschinen und zeigt sich heute u. a. in anspruchsvollen Automationslösungen auf der Basis von Robotertechnologie.

Durch die zunehmende Miniaturisierung von Bauteilen entwickelte sich der Geschäftsbereich Mikroproduktion. Kleinste Baugruppen werden auf höchstem Präzisionsniveau hergestellt. Hierfür müssen Fertigungstechniken zu serientauglichen Produktionsabläufen umgesetzt werden, aber auch die Fertigung und Montage von kleinen Losgrößen und hoher Teilevielfalt muss gewährleistet sein. Dies können wir mit unseren Fertigungskonzeptionen und Montagehandarbeitsplätzen realisieren.