Mikromontage

 

Die Ansprüche an die Genauigkeit und die Präzision steigen in der heutigen Zeit der Mikroprozessoren immer mehr an. Bei Bauteilen, die vom Menschen nicht mehr gefasst, gefügt oder bearbeitet werden können, müssen Feinstmontagesysteme zum Einsatz kommen, die mit Robotern, speziellen Greifern und Bildverarbeitungssystemen ausgerüstet sind.

Ein weiterer innovativer Ansatz liegt darin, eine Lösung für einen gemeinsamen Arbeitsplatz für Mensch und Roboter zu schaffen, bei dem beide am gleichen Produkt arbeiten. Somit können die anfallenden Aufgaben flexibel verteilt werden, je nach den entsprechenden Fähigkeiten von Mensch und Roboter.

Objekte, deren Abmaße im Mikrometerbereich liegen, müssen gegriffen, in exakt definierte Position abgelegt oder mit anderen Komponenten gefügt werden. Die resultierenden Herausforderungen, die hier auftreten sind sehr vielseitig. Die Bestimmung der Position und Lage, sowie das Ausrichten sind im Fügebereich von kleiner 10 µm durchzuführen. Dies ist nur mit hochpräzisen Roboter- und Bildverarbeitungssystemen, mit entsprechend hochauflösenden Kameras bzw. Mikroskopen und mit einer dafür speziell entwickelten Software möglich.

Unser Ziel ist es, Kleinstbauteile sicher zu fügen und zu montieren und mittels geschickter Prozessverfolgung und Überwachung durch Bildverarbeitung zu realisieren.